Greifvögel
zum Start
ovk Turmfalken u. Schleiereulen
© OVK 2019
Startseite Mitteilungen Vogelschutz Naturschutz Kleintiere Kontakt Über uns Flyer Turmfalken & Schleiereulen zurück Vogelschutz

Schleiereulen neben dem Wohnbereich

In einem Bauernhaus bei Golaten BE

Text und Bilder:  Kurt Anderegg

Etwas aussergewöhnlich ist der Standort eines Schleiereulenkastens an einem stattlichen Bauernhaus im Grenzgebiet der Kantone Bern und Freiburg, in der Nähe von Kerzers. Er befindet sich nämlich nicht wie üblich irgendwo im Dachgiebel, sondern auf der Ebene der Wohnräume, in der Fortsetzung eines geraniengeschmückten Balkons. Sechs junge Schleiereulen wachsen an diesem 9. Juni im Kasten heran und erhalten einen Ring der Schweizerischen Vogelwarte.Es ist eine sanft gewellte Landschaft mit Waldparzellen, Wiesen, Äckern und Obstbäumen, in der das Haus steht. Davor ein Garten mit Gemüse und Blumen. Auf der Strasse weist eine Reihe von Autos auf ein aussergewöhnliches Ereignis hin. Die jungen Schleiereulen werden beringt, und zwar in Gegenwart zahlreicher Teilnehmer eines Vogelschutzkurses, die noch etwas länger ausharren wollten. Sechs Jungvögel sind es, deren Raum und Nistkasten vom Balkon aus durch eine Türe zu erreichen ist. Paul Leupp und Urs Kormann zeigen die einzelnen Vögel vor, die - wie bei Eulen üblich - unterschiedlich entwickelt sind, denn die Bebrütung beginnt schon nach Ablage des ersten Eies. So sind bei den Ältesten die farbigen Schwungfedern schon weit entwickelt, während kleinere Geschwister noch reinweisses Flaumgefieder tragen. Die Jungvögel werden aber nicht nur mit Ringen versehen, sie werden gewogen und vermessen, und die Resultate werden fein säuberlich in einer Tabelle festgehalten. Fragen werden gestellt und beantwortet, Fotoapparate halten das Ereignis fest. Eine Stunde später rollen die Autos wieder weg.
Besonders spannend ist ein solcher Anlass auch für Kinder, vor allem, wenn man die jungen Vögel streicheln und fotografieren kann. Die Schleiereulen tragen es mit Fassung.
Die Vorderseite des blumengeschmückten Hauses mit Schleiereulen als zusätzliche Bewohner - der Einflug zum Nistkasten befindet sich rechts von der runden TV-Empfangsantenne.

Download Flyer